Gauß als Landvermesser


Auf Zwischenstopp zwischen Hamburg und Lettland war die internationale Gauß-Kennerin Prof. Dr. Karin Reich zur Leitfossilienreihe „Die Vermessung der Welt“ ins Nürnberger Planetarium gekommen. Von Kehlmann absurd als „Stubenhocker“ deklariert war Carl Friedrich Gauß Jahrzehnte seines Lebens mit der Landesvermessung des Königreichs Hannover beschäftigt. Noch heute findet sich der Nullpunkt in der Sternwarte Göttingen. Beim Nachgespräch war neben Cauchy-Forums-Vorsitzenden Günter Löffladt (im Foto links) auch Rudolf Pausenberger (rechts), der als mittelfränkischer Fachgruppenleiter Physik des Bayerischen Philologenverbands die Reihe unterstützte. (Foto: Katharina Nowak)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code