Von GPS bis Galileo


Einstein und die Satellitennavigation war Thema des letzten Vortrags der diesjährigen „Leitfossilien“-Reihe im Planetarium, die mit 587 Besuchern endete. Tobias Schüttler vom DLR (im Foto links) plädierte für Galileo, auch um den Forschungsstandort zu stärken. Im Nachgespräch bestritt Wissenschaftshistoriker Thony Christie (Mitte) die Wirtschaftlichkeit angesichts chinesischer Konkurrenz, doch der Abend war ein Gewinn für alle, die wissen wollten, wie das System funktioniert und warum der Fehler ohne Benutzung der Relativitätstheorien innerhalb einer Stunde fast auf einen Kilometer wächst. (Foto: Dr. Klaus Herzig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code